BRICKS| Berlin

ZURÜCK
 
Entwurfsplan

Bauherr Trockland VIII GmbH
Architekt GRAFT Architekten
Planung 2015
Fertigstellung vorraussichtlich 2017

Entwurfskonzept

Durch das Bricks-Projekt soll das Gelände des ehemaligen Post- und Postfuhramtes zwischen der Schöneberger Hauptstraße und Belziger Straße mit seinen denkmalgeschützten und leer stehenden Gebäuden revitalisiert werden. Die Außenanlagen nehmen Bezug auf die ehemalige Gewerbearchitektur mit den früher großteils asphaltierten und gepflasterten Fahr- und Ladeflächen, wobei der Grünanteil deutlich erhöht wird. Im langgezogenen Bereich der ehemaligen Garagen und Werkstattanlagen werden die Wege im nicht unterkellerten Bereich mit Granitkleinsteinpflaster belegt. Das Pflaster wird dabei immer wieder unterbrochen und von Rasen- bzw. Schotterrasenstreifen durchzogen. Die unterkellerte Dachfläche der Garagen mit den im Belag eingelassenen Lichtöffnungen bleibt als Betonfläche erhalten. Im Bereich der ehemaligen Tankstelle befindet sich der Kleinkinderspielplatz mit Wippenelementen, Flächen für Bewegungsspiele, verschiedenen Sitzgelegenheiten und einem Sandspielbereich mit Wasserspielelemente. An der Tankstelle, die als Spielhaus verwendet werden kann, wird ein Fahrzeug (Postwagen) zum Klettern und Spielen gebaut. Außerdem enthält dieser Spielbereich eine Kletterwand als Spielgelegenheit für Jugendliche. In den Höfen werden Solitär-Bäume der Arten Kirsche und Birke gepflanzt. Zum Verweilen laden Bänke ein. An den Wänden zum Nachbargrundstück werden die Fassaden größtenteils begrünt. Dies erfolgt teilweise durch 3,5 - 7 m hohe Spalierbäume und teilweise durch Fassadenberankung aus selbstklimmenden Rankpflanzen wie Wilder Wein.

Schnitt Wandbegrünung